www.cemm.oeaw.ac.at

Obwohl wir die gleiche Anzahl an Genen von unseren Eltern erben, sind etwa 200 unserer 30.000 Gene geprägt – Mutter und Vater sind in der Lage, Gene, die sie an ihre Nachkommen weitergeben, stillzulegen. Im Jahre 1991 hat Denise das erste geprägte Säugetiergen identifiziert, welches den „Insulin-like Growth Factor Typ-2“-Rezeptor oder kurz Igf2r produziert. Seitdem wurden zahlreiche geprägte Gene identifiziert, die bei der Entwicklung und bei Krankheiten eine Rolle spielen. Wenn solche Gene fehlerhaft ausgeschaltet werden, können genetische Krankheiten wie das Prader-Willi-Syndrome entstehen. Denise untersucht, wie “Non-coding RNA”-Moleküle dafür sorgen, dass geprägte Gene stillgelegt bleiben.