www.fmi.ch

Die Bedeutung von RNA-Molekülen bei der Abschaltung von Genen hat sich seit kurzem als wichtiges Gebiet der molekularen Biologie erwiesen. Dieser Prozess wurde zuerst bei Pflanzen entdeckt, existiert aber auch bei anderen Organismen. Das Gen-Silencing durch RNA-Moleküle schützt den Organismus nicht nur vor fremden Nukleinsäuren, sondern kann außerdem die Genaktivität steuern. RNA-Moleküle können Gene durch Prozesse stilllegen, die man als transkriptionales und posttranskriptionales Gen-Silencing bezeichnet (auch RNA-Interferenz genannt). Witold studiert diese beiden Prozesse und versucht zu verstehen, wie kleine RNA-Moleküle (MikroRNAs) und die RNA-Interferenzmaschinerie das Gen-Silencing bei Säugetieren bewirken.